Für einen Berlin-Besuch braucht man länger als nur ein paar Tage

Berlin, eine schier unüberschaubare Stadt mit unendlich vielen Sehenswürdigkeiten. Der Reichstag Berlin mit der gläsernen Reichstagskuppel und dem Plenarsaal, der Potsdamer Platz und das Regierungsviertel sind vielen Leuten ein Begriff und in jedem Reiseführer vertreten. Doch wer kann noch genau sagen, wo die Berliner Mauer verlief, wo sich die Hackeschen Höfe, das Scheunenviertel, das Botschaftsviertel und der Russische Friedhof befinden, oder gar, wo genau das Russische Berlin zu finden ist. Hier bietet die Seite berlinkompakt.net mit speziellen Führungen zu den unterschiedlichsten Themen Abhilfe. Es gibt die klassischen Stadtrundfahrten durch Berlin, Stadtführungen in Russisch, Stadtführungen in Chinesisch, Kunstführungen unter anderem zu den Potsdamer Schlössern oder den historischen Friedhöfen Berlins. Speziell ausgebildete Berlin Guides führen Sie zu den Medien Berlins oder zeigen ihnen Berlin im Lichterglanz bei der Lichterfahrt Berlin, die man unbedingt erlebt haben muss. Selbstverständlich organisieren die Berlin Stadtführer auch eine klassische Reichstagsführung mit der Reichstagsbesichtigung für Sie, oder auch eine Fahrt durch das abendlich beleuchtete Regierungsviertel, aber auch jene, die die stummen Zeugen (unter anderem unter- und oberirdische Bunker) von Berlin im Dritten Reich suchen und das Besondere und Ausgefallene lieben, werden hier fündig. Bei der Fülle an Sehenswürdigkeiten, wie es sie wohl in keiner anderen deutschen Stadt gibt, könnte man Wochen in Berlin verbringen. In einem Blogpost kann man wirklich nur die wichtigsten Stationen nennen, die ein unbedingtes Muss bei einem Berlin-Besuch sind. Als Beispiel, was Berlin auch so attraktiv macht, seien die unglaublichen Einkaufsmöglichkeiten genannt. Hier haben sich alle großen Labels angesiedelt, teilweise mit mehreren Ladengeschäften in bester Lage wie auf dem Kurfürstendamm oder in der Friedrichstrasse. Natürlich darf in einem Bericht über Berlin die Erwähnung der Clubszene bzw. des Nachtlebens überhaupt nicht fehlen. Manche, natürlich junge Leute, fahren nur aus diesem einen Grund nach Berlin und hoffen, in einem der berühmten Clubs eingelassen zu werden. Dass dabei auch Probleme entstehen, ist klar. So werden Wohnungsmieter extrem belästigt, wenn sich in ihrem Haus eine Ferienwohnung befindet. Mit ständig wechselnden Mietern, die auf nichts Rücksicht nehmen müssen und mehr oder weniger während ihres gesamten Party feiern. Das ist nur eine der Schattenseiten für die Bürger Berlins, dazu mehr in einem anderen Artikel.

 

Die Bundeshauptstadt hat etwas, was sonstige bundesdeutsche Städte keinesfalls aufweisen, das gewisse Gefühl, die Nicht perfekte Stadt und die Schwärmerei und die Last der deutschen Geschichte. Holen Sie sich Sie die Tipps aus dem Blogpost als Appell, die Hauptstadt zu besichtigen und die Bundeshauptstadt bei einer Sightseeing Berlin zu geniessen.

This entry was posted in Reiseziele and tagged , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.