Einreise und Visum in die USA: Neue Visa-Bestimmungen – Einreise wird teurer


Geschäftsreisen und Flüge in die USA buchen: Visum-Gebühren für Nichteinwanderungs-Visa der Kategorien B, C, D, F, I, J und M steigen von 140 auf 160 US-Dollar zum 13. April 2012 an. Wichtige Informationen für Geschäftsreisende und Urlauber im folgenden Bericht.
Die meisten USA-Besucher, die für die Einreise ein Visum benötigen, müssen dafür künftig mehr bezahlen.

Zum 13. April steigt die Gebühr für Nichteinwanderungs-Visa der Kategorien B, C, D, F, I, J und M von 140 auf 160 US-Dollar. Betroffen sind unter anderem Geschäftsreisende, Austausch-Studenten, Journalisten, Durchreisende und Touristen, die nicht vom Visa-Waiver-Programm profitieren.

Wie der Visa-Dienst “Business Visum” auf seiner Website informiert, können Einzahlungsnachweise, die vor dem 13. April ausgestellt wurden, bis zu 90 Tage nach der Gebührenanpassung verwendet werden, ohne dass der Differenzbetrag beglichen werden muss.

Für einige Reisende sinken die Gebühren. Visa der Kategorie K (Verlobtenvisum) kosten künftig 240 statt 350 Dollar. Visa der Kategorie E (Handels- und Investorenvisum) sind für 270 statt 390 Dollar zu haben.

Quelle: Travel One.

Tipp: Günstig Flüge buchen mit Reisebüro Service unter Image Tours – Flug.

 

Stichworte: Bestimmungen, Besucher, Business Travel Management, Business-Travel, Einreise, Flüge, Flug, Fluggäste, Gebühr, Gebühren, Geschäftsreisen, Länder, Neuregelung, Passagiere, Reisende, Städte, Strecke, Urlauber, Urlaubsreisen, USA, Verbindung, Visa, Visaservice, Visum, Visumservice
Abgelegt in Allgemeine Informationen, Flug, Geschäftsreisen, Urlaubsreisen, Visum & Einreise
Ursprünglich veröffentlicht: 
This entry was posted in Reisetipps and tagged , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Comments are closed, but you can leave a trackback: Trackback URL.